Grundschule Aschau im Chiemgau

Schulprofil der Grundschule Aschau

 

Wir ber uns:

Unsere Schule

Aschau liegt in einem wunderschnen Tal eingebettet zwischen Kampenwand und Zellerhorn, das Schulgebude steht zentral mitten im Ort mit Blick auf die katholische Pfarrkirche. Alt- und Neubau sind seit Herbst 2008 mit einer neuen, grozgigen Aula verbunden. In der knstlerischen Gestaltung hier, in den Gngen, im Lehrerzimmer und in den Bros wird unser Bestreben nach Schaffung eines harmonischen Schulumfeldes sichtbar. Die Klassenzimmer sind hell und freundlich eingerichtet, so dass sich Schulkinder und Lehrkrfte wohlfhlen knnen.

Unsere Grundschule ist Lern- und Lebensraum fr durchschnittlich 140-150 Buben und Mdchen in insgesamt 8 Klassen der Jahrgangsstufen 1 bis 4. Der Ort Aschau mit seinen 5.500 Einwohnern ist die flchenmig grte Gemeinde des Landkreises Rosenheim, viele Schulkinder haben daher einen weiteren Schulweg mit dem Bus zu bewltigen. Tglich ist unser Schulhaus ab 7.30 Uhr geffnet und eine Morgenaufsicht betreut die Kinder bis 8.00 Uhr. In dieser Zeit und in den Pausen wird die umfangreiche Schlerbcherei gerne besucht. Unser Pausenhof ist sehr klein, daher ntzen wir den der Schule gegenberliegenden Spielplatz mit. Der Sportunterricht findet in der Turnhalle oder am Sportplatz statt, beides liegt etwa 400 Meter entfernt. Schnell erreichen wir auch den Schlittenhang hinter der Turnhalle und Wlder und Wiesen fr zahlreiche Aktivitten in der freien Natur. Zum Schwimmunterricht fahren die 2., 3. und 4. Klassen mit dem Bus in das Bernauer Hallenbad.

Im Schulgebude bietet ein Hort etwa 40 Kindern die Mglichkeit, bis 17.00 Uhr gemeinsam zu Mittag zu essen, Hausaufgaben zu machen und zu spielen. In der Mittagsbetreuung knnen die Kinder bis 14.00 Uhr in der Schule bleiben.

Der Fremdenverkehrsort Aschau konnte seinen drflichen Charakter grtenteils erhalten, hier und in Sachrang gibt es noch intakte Bauernhfe. Unsere Bewohner sind in zahlreichen Vereinen und bei ehrenamtlichen Ttigkeiten engagiert. Die ursprnglichen Strukturen verndern sich aber auch hier zunehmend.

Von Seiten des Sachaufwandstrgers werden wir in allen unseren Belangen bestens untersttzt.

Seit dem Schuljahr 2011/2012 heien wir Preysing-Grundschule Aschau i.Chiemgau - mit der Wahl dieses Namens wollen wir unsere Heimatverbundenheit zum Ausdruck bringen.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 ist der Ostflgel unserer Schule nach der Generalsanierung als Folge des Hochwassers 2013 fertiggestellt.
 

Unser Leitbild


Die Schmetterlingsstele am Eingang und das Wandbild in der Aula verdeutlichen unser pdagogisches Leitbild:

 

_Schulprofil_Wandbild

Wir untersttzen in einer vertrauensvollen Atmosphre der gegenseitigen Achtung die Entwicklung und Entfaltung der Schulkinder hin zu selbststndigen, lebensfrohen Menschen.

 

Unsere Leitziele

 

  • Schulleitung und Kollegium tragen gemeinsam Verantwortung, daher ist der Teamgedanke Basis fr unsere Arbeit.
  • Im Zusammenwirken von Lehrern, Schlern, Eltern, Verwaltung, Hortleitung, Mittagsbetreuung und ehrenamtlichen Mitarbeitern aus dem Ort setzen wir den Bildungs- und Erziehungsauftrag um.
  • Unsere Schule soll Lust auf Bildung wecken als Voraussetzung fr eine positive Lebensgestaltung.
  • Grundlegendes Ziel ist hierfr die Beherrschung der Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen.
  • Die Vermittlung von Werten und sozialen Kompetenzen schafft den Rahmen fr gemeinschaftliches Erleben.
  • In einer angstfreien Atmosphre soll die Erziehung zu rcksichtsvollen, hilfsbereiten, die Schpfung achtenden Menschen im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen.
  • In enger kumenischer Zusammenarbeit gestalten wir religise Erziehung.
  • Besonders wichtig ist uns die Frderung von Toleranz und Offenheit gegenber anderen Religionen und Kulturen.
  • Wir legen Wert darauf, dass jedes Schulkind in seiner Individualitt angenommen und umfassend gefrdert wird.
  • Unser Unterricht soll kindgerecht und handlungsorientiert sein, zunehmend werden neue Unterrichtsformen aufgenommen und Bewhrtes weiterentwickelt.
  • Wir legen Wert auf vielseitige musische Erziehung.
  • Die Bedeutung einer gesunden Lebensfhrung wird fcherbergreifend vermittelt.
  • Die bergnge vom Kindergarten in die Grundschule und von dort in die weiterfhrenden Schulen werden behutsam vorbereitet.
  • Wir gestalten ein lebendiges, vielfltiges Schulleben und beziehen die ffentlichkeit mit ein.
  • Wir ffnen unsere Schule nach auen und laden gerne Fachleute aus dem Ort ein.

 

Umsetzung der Leitziele:

 

  • Gesundheitsprvention mit den Projekten fit4future“ und “Lauf dich fit”
  • Gesunder Pausenverkauf durch den Elternbeirat
  • Besuch der Aschauer Ortsbuerinnen in der Schule, Klassen besuchen die Bauernhfe
  • Frauen- und Mdchennotruf: Prvention Gewalt, sexueller Missbrauch
  • Voll in Form“ – Wir bewegen uns gerne
  • Bewegungsmglichkeiten in der Aula, im Pausenhof, auf dem Spielplatz, Bewegungsparcours im Haus und im Freien
  • Einbeziehung der Schulumgebung ( Waldspiele, Wiesen, Wasser an der Prien, Rodelhang )
  • Feiern von Festen im Jahreskreis ( Nikolaus besucht die Kinder, Weihnachtsfeiern, Faschingsfest, Ostern )
  • Gestaltung von Sportveranstaltungen ( Skijugendtag, Wintersporttag, Eislaufen, Spielefeste)
  • Klassenbergreifender Frderunterricht, Wochenplanarbeit
  • Zusatzstunden zur Lese-Rechtschreibfrderung
  • Hausaufgabenhilfe durch den Helferkreis Asyl fr Kinder mit nichtdeutschem Elternhaus
  • Besuche in Moscheen, Synagogen, Ausstellungen
  • Schulpastoralarbeit: Schlersprechstunden, Stille Pause“, Mediation, Besuche bei sozialen Einrichtungen im Ort, Begegnungsprojekt mit den Senioren im Aschauer Seniorenheim
  • Gemeinsame Projekte mit dem Privaten Frderzentrum in Aschau
  • Schulhausgestaltung
  • Einbeziehung der Eltern bei Kunstprojekten, Festen, Feiern, Wandertagen
  • Klassenmusizieren fr die Schler/innen der 3. und 4. Klassen
  • Schlerbcherei
  • Kooperation mit den Kindergrten ( gemeinsame Elternabende, Austausch, Gestaltung der Schuleinschreibung, gegenseitige Besuche )
  • Die 4. Klassen besuchen die weiterfhrenden Schulen in Prien
  • Gestaltung von kumenischen Gottesdiensten im Jahreskreis

 

Unsere Wnsche:

 

  • Ein Pausenhof, der Raum und Anregungen fr vielfltige Bewegungsmglichkeiten bietet
  • Eine neue Turnhalle

Im Rahmen der Umbaumanahmen in den letzten Jahren konnten wir bereits zahlreiche Wnsche erfllen. Ein grerer Pausenhof wird weiter ein Wunschtraum bleiben - aber wir trumen ihn weiter und machen so lange das Beste aus der momentanen Situation.

Der Wunsch nach einer neuen Turnhalle wird sich in einigen Jahren erfllen, da die Gemeinde die Planungen aktuell Ende 2015 in Angriff genommen hat.

 

 

[Home] [Schulgeschichte] [Schulprofil] [Lehrer] [Schulname] [Klassen] [Sprechstunden] [Elternbeirat] [Termine] [Schulleben] [Downloads] [Ntzliche Links] [Datenschutzerklrung] [Impressum]